Brandmeldetechnik

Gehen Sie auf Nummer Sicher: Mit unseren hochwertigen, seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzten und kontinuierlich weiterentwickelten Produkten im Bereich der Brandmeldetechnik für Schienenfahrzeuge tragen wir maßgeblich zu einem sicheren und reibungslosen Betriebsablauf bei – im Nah- und Regionalverkehr genauso wie im nationalen und grenzüberschreitenden Fernverkehr.

Denn unsere Rauch- und Brandmelder schaffen – auch unter schwierigsten Bedingungen und Umgebungen – durch frühzeitige optische und akustische Warnmeldung ein Höchstmaß an Sicherheit und helfen dabei, Kosten zu sparen.

Dazu kommt noch die einfache Bedienung und ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis.

Selbstverständlich erfüllen alle unsere Produkte die Richtlinien der europäischen Normen:

  • EN 54-2
  • EN 54-7
  • EN 60950
  • EN 60529 IP 43

sowie die Richtlinien der Bahnnormen:

  • EN 50121-3-3/9.00
  • EN 50155
  • UIC 642
  • DIN IEC 60529

Leistungen

Rauch- und Brandmelder von RWS erhöhen die Sicherheit im Zug, denn: minimale Reaktionszeiten –> minimale Brandschäden!

Störungen werden schnell erkannt, Melder alarmieren optisch und akustisch vor Ort und in der Brandmeldezentrale.

Wir haben mehrjährige Erfahrungen in der Nachrüstung von Zügen mit Brandmeldeanlagen, selbst unter schwierigsten Bedingungen.

Wartung

Die RWS betreibt eine Reihe Brandmeldeanlagen in diversen Schienenfahrzeugen. Um die Sicherheit der Passagiere auch weiterhin gewährleisten zu können ist die Instandhaltung bzw. Wartung der Brandmeldeanlagen unumgänglich.

Im Zusammenhang mit der Wartung verwendet man den Begriff der Abnutzung, durch den ein Abbau eines sogenannten Abnutzungsvorrats bewirkt wird. Dieser Prozess reicht bis zu einer vereinbarten oder festgelegten Abnutzungsgrenze. Wird diese Grenze erreicht, ist ein Ausfall wahrscheinlich. Daher ist Wartung oder Instandsetzung notwendig, um den Abbau des Abnutzungsvorrats zu verzögern oder die Rückführung der Anlage in den funktionsfähigen Zustand zu erreichen.

Verbesserungen sind Maßnahmen, die der Steigerung der Funktionssicherheit dienen, ohne deren Funktion zu verändern.

Abnutzungen sind unvermeidbar und werden von Alterung und Umgebungsbedingungen wie Feuchte, Temperatur, mechanischen und chemischen Einwirkungen beeinflusst.

Brandmelder müssen aus gutem Grund regelmäßig überprüft werden, denn die Empfindlichkeit eines Melders kann sich verändern. Um die Funktionstüchtigkeit sicherzustellen, müssen Sie für regelmäßige Prüfungen nach den jeweils geltenden Normen Sorge tragen. Dabei kommen auf den Betreiber ebenso Aufgaben zu wie auf den Errichter.

Nutzen Sie einen Wartungsvertrag!

Deshalb müssen entsprechend der geltenden Normen (DIN VDE 0833 und DIN EN 14675) Brandmeldeanlagen regelmäßig Instandhaltungsmaßnahmen, also Inspektionen und Wartungen, unterzogen werden, die die elektronischen Funktionen ebenso betreffen wie die Sensorfunktionen.

Brandmelder werden mit der Zeit ihre Empfindlichkeit einbüßen und dadurch zu spät oder überhaupt nicht alarmieren. Häufige Ursache ist die Verschmutzung des Melders.

Nach fachgerechter Reinigung und Neujustierung sollte anschließend immer eine Funktionskontrolle erfolgen.

Regelmäßige Sichtkontrollen und Begehungen der Brandmeldeanlage obliegen dem Betreiber oder dessen Beauftragten.

Brandmeldeanlagen mit Alarmweiterleitung dürfen nur von zertifizierten Fachfirmen instandgehalten werden.

Weder bei den Brandmeldern noch bei Prüfgeräten und Aerosolen sollten reine Kostenargumente zählen, denn Brandmeldeanlagen schützen Leben und sichern Sachwerte.

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Referenzen zum Thema Brandmeldetechnik.

Projekte Betreiber Auftragsland
66 Brandmeldeanlagen DB Autozug GmbH Deutschland
26 Brandmeldeanlagen DB Railion Deutschland
54 Brandmeldeanlagen CityNightLine AG Schweiz
45 Brandmeldeanlagen Alstom LHB Niederlande
20 Brandmeldeanlagen WS Travel Slowakei
19 Brandmeldeanlagen Siemens Austria-Kanada, USA, Italien
141 Brandmeldeanlagen DB Autozug GmbH Deutschland
54 Brandmeldeanlagen Alstom Frankreich Frankreich
12 Brandmeldeanlagen Max Planck Institut Deutschland
2 Brandmeldeanlagen Dänische Staatsbahn Dänemark
257 Brandmeldeanlagen SBB-Schweiz Schweiz

Kontakt zum Ansprechpartner Brandmeldetechnik

* - notwendige Angaben